Gasthaus Öffnungszeiten

Dienstag
ab 17:00 Uhr

Mittwoch - Samstag
ab 09:30 Uhr

Sonntag & Montag
Ruhetag

Küchenzeiten
Dienstag:
18:00 - 21:00 Uhr

Mittwoch & Donnerstag:
11:30 - 14:00 Uhr & 18:00 - 21:00 Uhr

Freitag & Samstag:
11:30 - 15:00 Uhr & 18:00 - 21:00 Uhr

Verkauf Öffnungszeiten

Dienstag - Samstag:
9:00 - 17:30 Uhr

Sonntag & Montag:
geschlossen

Ei im Pizzabrot-Nest

Zutaten

Pizzateig-Grundrezept:

  • 500 g Weizenmehl
  • ca. 250 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g Germ
  • 2 El Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Meersalz
  • 12 Eier
  • 1/4 l Schlagobers
  • 100 g Zwiebelsprossen
  • 4 EL frisch geriebener Parmesan
  • 4 El Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 200 g Alfalfa- und Amarant-Sprossen

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Teigschüssel geben und mit dem Knethaken in der Teigknetmaschine auf langsamer Stufe kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig auf eine mit Mehl bestreute Unterlage stürzen, in 4 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln schleifen. Mit einem feuchten Tuch bedeckt 3 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.

Die Teiglinge auf einer mit Mehl bestaubten Unterlagen zu runden Fladen mit einem Durchmesser von ca. 20 cm ausrollen. Die Fladen auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech legen (nicht einstechen), ca. 10 Min. gehen lassen und im Backrohr bei 250°C ca. 5-8 Min. backen, bis man goldgelbe Kugeln erhält. Nach dem Backen sofort mit einem scharfen Messer auf der Oberseite der Pizzateigkugel eine ca. 10 cm große Öffnung schneiden und den Deckel aufbewahren.

Olivenöl leicht erwärmen, Eier mit Obers, Salz und den gehackten Zwiebelsprossen versprudeln, die Eiermasse in das warme Olivenöl geben und leicht stocken lassen, mit einem Schneebesen oder einer Gabel zu einem sämigen Rührei verrühren.

Alfalfa- und Amarant-Sprossen in den 4 Pizzahalbkugeln so platzieren, dass sich in der Mitte eine Mulde bildet, da Rührei in die Sprossenmulde füllen, den Deckel schräg in die Öffnung der Teigkugel stecken und das Rührei mit Pfeffer aus der Mühle würzen. Wenn noch vorhanden, mit Zwiebelsprossen dekorieren.

Tipp

Der Teig kann nach dem Rasten in Frischhaltefolie gewickelt im Tiefkühlfach einige Wochen aufbewahrt werden. In diesem Fall den Teig einige Stunden vor der Verarbeitung aus dem Tiefkühlfach nehmen.